Fallstudie with tea amo

tea amo trifft LUMAFIN®: Eine Geschichte mit Herz

Fallstudie zur dekorativen Veredelung eines Etikettendesigns in der Getränkeindustrie

Eine noch junge Marke – tea amo – macht sich auf, die Welt der Gastronomie mit überraschend neuen Eisteesorten zu erobern. Zehn Geschmacksrichtungen, mit Liebe gemacht und mit Herz vermarktet. Buchstäblich!

Die Gründer des Stuttgarter Unternehmens brennen für ihr Produkt – und wollten dies auch mit der Gestaltung des Etiketts zum Ausdruck bringen. Die darauf abgebildeten Herzen, die in den Farben der jeweils verwendeten Fruchtkomponenten gehalten sind, sollten mithilfe eines zusätzlichen Dekors eindrucksvoll in Szene gesetzt werden. Die Herausforderung: Der Effekt durfte das Design nicht verändern und sollte eher subtil sein.

Das ambitionierte Projekt wurde in Kooperation mit mehreren starken Partnern verwirklicht:

Headquarter RBS Druckveredelungs GmbH Germany

Goelz-Druck

Die im Jahr 1925 gegründete Goelz-Druck GmbH ist einer der führenden Hersteller von Etiketten für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie.

Firmensitz von RBS Druckveredelungs GmbH in Süssen

RBS

Die RBS Druckveredelungs GmbH Süßen wurde 1997 gegründet und ist auf Prägefoliendruck in verschiedenen Prägearten spezialisiert.


Das Ziel

Das Etikettendesign rund um die farbigen Herzen sollte optisch unterstützt und zu einem wahren Glanzlicht werden. „Uns war es wichtig, das Etikett zu etwas Besonderem zu machen, ohne unsere Grundidee zu verändern. Aber einfach nur einen Spot-Lack aufzubringen, erschien uns nicht genug“, erklärt Panagiotis Karastergios von tea amo.

Etwas Edleres musste her. Eine Dekoration, die den frischen Charakter des jungen Produkts perfekt einfängt und gleichzeitig dezente Highlights setzt. Gemeinsam mit dem Etikettenhersteller Goelz-Druck und dem Veredelungsunternehmen RBS machte sich das Team auf die Suche – und war erfolgreich.

Rendering des geplanten Etiketten-Design für tea amo

Die Lösung

Die einzigartige, aluminiumfreie Heißprägeveredelung LUMAFIN® von LEONHARD KURZ traf voll ins Bunte und erfüllte alle Erwartungen der kreativen Macher. Die durchscheinende Formulierung lässt die Farben in neuem Glanz erstrahlen und verleiht dem unterdruckten Design faszinierende optische Tiefe. Panagiotis Karastergios schwärmt:

„Die Herzen auf dem Etikett erscheinen wie hinter Glas und wirken durch den irisierenden Effekt immer wieder anders. So wird die Lust auf unsere Eisteesorten schon direkt auf dem Etikett geweckt.“

LUMAFIN® bietet außergewöhnliche Veredelungsoptionen:

1

Erhältlich in Hochglanz, transparent, transparent-metallic und in vielen verschiedenen Farben

2

Perfekt für semitransparente Spot-Effekte

3

Ideal für Etiketten, Papier- und Kartonverpackungen geeignet

4

Problemlos auf Bogen- und Rollenprägemaschinen verarbeitbar


Warum KURZ?

„Ein Produkt wie LUMAFIN® ist bisher einmalig in der Veredelungsindustrie und sorgt für außergewöhnliche und manchmal auch unerwartete Effekte“,


erklärt RBS-Geschäftsführer Andreas Bieser. „Egal, ob ich kräftige Farbakzente setzen oder nur einen leichten Schimmer auf die Oberfläche bringen möchte – LUMAFIN® ist dahingehend sehr vielseitig.“

KURZ möchte seinen Kunden immer etwas Neues bieten. Der Experte für dekorative und funktionale Oberflächen erweitert daher stetig sein Farb- und Effektportfolio. Ob neue Trendfarben, eine Vielzahl an metallischen Dekoren oder beeindruckende holografische Effekte – bei KURZ bleiben kaum Veredelungswünsche offen.

Flaschenset mit verschiedenfarbigen halbtransparenten Heißpräge-Designs
LUMAFIN® Design-Tool für halbtransparente Effekte auf Etiketten

„Wir erfinden uns immer wieder neu. Zum einen möchten wir unseren Kunden immer etwas Neues bieten, zum anderen ist es uns aber auch wichtig, ihre Prozesse zu vereinfachen und zu optimieren",


so Stéphane Royère, Head of Business Area Packaging and Print bei LEONHARD KURZ. Und weiter: "Ob mit neuen, vielseitigen Produktqualitäten, Komplettlösungspaketen oder digitalen Maschinensystemen. Aber wir erweitern auch stetig unser Farb- und Effektportfolio, sodass bei uns eigentlich kaum Veredelungswünsche offen bleiben. Und dabei stehen Veredelung und Nachhaltigkeit nicht im Widerspruch zueinander, denn in unserem Transferverfahren werden nur dünnste Lackschichten übertragen und kein PET.“ Erfahren Sie hier mehr.


Verpassen Sie nicht diese Vorteile

tea-amo-Eisteesorten auf einen Blick mit KURZ Oberflächenveredelung

Aluminiumfreie Heißprägeveredelung für kreative Meisterleistungen

Recyceltes PET-Granulat aus unserer hauseigenen Recyclinganlage

100 % recycle- und kompostierbare Oberflächenveredelungen

Firmenhauptsitz von LEONHARD KURZ in Fürth

Kompetente Beratung rund um Design- und Veredelungsprozesse


Media-Center

Hier erhalten Sie alle Informationen zu unserer Fallstudie:

keyboard_arrow_up